Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10688

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Erlangen, Universitätsbibl., Ms. B 38Codex12 Blätter (1 Lage)

Inhalt 

Johannes de Rupescissa: 'Liber de consideratione quintae essentiae', dt. (unvollständig)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße222 x 160 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl36-37
EntstehungszeitEnde 15. Jh. (Pültz S. 48); 2. Hälfte 15. Jh. (Benzenhöfer S. 29)
Schreibspracheobd.-schwäb. (Pültz S. 48)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Otto Pültz, Die deutschen Handschriften der Universitätsbibliothek Erlangen (Katalog der Handschriften der Universitätsbibliothek Erlangen. Neubearbeitung IV), Wiesbaden 1973, S. 48. [online]
  • Udo Benzenhöfer, Johannes' de Rupescissa Liber de consideratione quintae essentiae omnium rerum, deutsch. Studien zur Alchemia medica des 15. bis 17. Jahrhunderts mit kritischer Edition des Textes (Heidelberger Studien zur Naturkunde der frühen Neuzeit 1), Stuttgart 1989, S. 29 (Nr. 5).
Archivbeschreibung---
März 2010