Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10901

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. V, App. 99Codex163 Blätter

Inhalt 

Christine Ebner: 'Leben und Offenbarungen' (N1) [Bl. 1r-163r]
Bemerkungen zu Christina Ebner (Nachtrag) [Bl. 163v und Rückendeckel]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße210 x 150 mm
Schriftraum150-170 x 110-120 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl19
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh. (Nachtrag: 1. Hälfte 15. Jh.) (Schneider S. 444); 4. Viertel 14. Jh. (Bürkle S. 333)
Schreibsprachenürnberg. (Schneider S. 444)
SchreibortNürnberg (?)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften. Beschreibung des Buchschmucks: Heinz Zirnbauer (Die Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg I), Wiesbaden 1965, S. 444. [online]
  • Ursula Peters, Religiöse Erfahrung als literarisches Faktum. Zur Vorgeschichte und Genese frauenmystischer Texte des 13. und 14. Jahrhunderts (Hermaea N.F. 56), Tübingen 1988, S. 157 (Anm. 103).
  • Susanne Bürkle, Literatur im Kloster. Historische Funktion und rhetorische Legitimation frauenmystischer Texte des 14. Jahrhunderts (Bibliotheca Germanica 38), Tübingen/Basel 1999, S. 333.
  • Balázs J. Nemes, Von der Schrift zum Buch - vom Ich zum Autor. Zur Text- und Autorkonstitution in Überlieferung und Rezeption des 'Fließenden Lichts der Gottheit' Mechthilds von Magdeburg (Bibliotheca Germanica 55), Tübingen/Basel 2010, S. 327 und 374.
ArchivbeschreibungHans Diptmar (1933) 13 Bll.
Mitteilungen von Balázs J. Nemes
Daniel Könitz, Juli 2011