Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10990

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. VII, 94Codexnoch 49 Blätter (gezählt I + 37)

Inhalt 

Bl. I = leer
Bl. 1r-26v = Heinrich Krauter: '133 Artikel vom Leiden Christi'
zwischen Bl. 26/27 = 11 unbeschriebene Blätter
Bl. 27r-35r = Heinrich Krauter: 'Traktat von den zehn Geboten'
Bl. 35v-37v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße300-310 x 105 mm
Schriftraum255-270 x 65-75 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl52-61
BesonderheitenAutograph des Heinrich Krauter. Aus dem Nürnberger Katharinenkloster (mittelalterliche Signatur Signatur E L).
Entstehungszeit1. Hälfte 15. Jh. (vor 1434) (Schneider [1965] S. 410)
Schreibsprachenürnberg. (Schneider [1965] S. 411)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften. Beschreibung des Buchschmucks: Heinz Zirnbauer (Die Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg I), Wiesbaden 1965, S. 410f. [online]
  • Karin Schneider, Krauter, Heinrich, in: 2VL 5 (1985), Sp. 345f.
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisNach Ausweis der im Vorderdeckel eingeklebten Inhaltsangabe der Kunigund Niklasin hat die Hs. ursprünglich noch von sant kaißer Hainrich vnd von sant Küngunt ir legent enthalten.
November 2016