Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11139

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2815Codex251 Blätter

Inhalt 

Bl. 3ra-246vb = 'Fürstenspiegel nach Aegidius Romanus'
Bl. 247r-249r = 'Materi, End und Ordnung aller Kunst'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße299 x 214 mm
Schriftraum220-235 x 150-154 mm
SpaltenzahlText 1: 2; Text 2: 1
Zeilenzahl38-48
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 246vb: per Iohannem Glacz de Lewbsa tunc studentem Wienne.
Entstehungszeit1412 (Bl. 246vb)
Schreibspracheösterr. (Menhardt S. 326)

Forschungsliteratur 

AbbildungenUnterkircher 2. Teil: S. 72 (Abb. 94) [= Bl. 246v (Ausschnitt)]
Literatur
(Hinweis)
  • Axel Mante (Hg.), Aegidius Romanus, De regimine principum. Eine mittelniederdeutsche Version, Lund 1929, S. XVf. (W1).
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 325f. [online]
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek von 1401 bis 1450, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich II), Wien 1971, 1. Teil: S. 39f., 2. Teil: S. 72 (Abb. 94).
  • Martin Roland, Die Handschriften aus der Böhmisch-Österreichischen Hofkanzlei in der Österreichischen Nationalbibliothek, in: Codices Manuscripti 31 (2000), S. 5-40, hier S. 12.
Archivbeschreibungvorhanden
Ergänzender HinweisProvenienz: Böhmisch-Österreichische Hofkanzlei (Roland S. 12)
Februar 2010