Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11293

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.2° 20Codex326 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-326ra = 'Der Heiligen Leben, Redaktion', Band 2 (Hr5) (Mai-August), darin:
Bl. 317va-326ra = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Anfang des 11. Alten, zu Fronleichnam)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße340 x 230 mm
Schriftraum248-250 x 153-155 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl37-43
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Schneider S. 182)
Schreibsprachenordbair. (Schneider S. 182)
SchreibortBamberg, Heiliggrab? (Schneider S. 182)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967) (ohne diese Handschrift).
  • Karl Firsching, Die deutschen Bearbeitungen der Kilianslegende unter besonderer Berücksichtigung deutscher Legendarhandschriften des Mittelalters (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 26), Würzburg 1973, S. 86.
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 318 (Sigle Hr5).
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 182f. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Elke Zinsmeister (Berlin), November 2019