Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11376

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Zürich, Landesmuseum, Cod. L.M. 2799Codex74 Blätter

Inhalt 

Rituale ad usum monialium mit deutschen Rubriken

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße190 x 125 mm
Schriftraum125-135 x 80 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl14-15
Entstehungszeit1487 (vgl. Bl. 72v)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Scarpatetti S. 188 (Nr. 460) [=  Bl. 36v]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 132 [= Bl. 54v] (in Farbe)
Literatur
  • Leo Cunibert Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich I), Zürich 1932-1952, S. 298 (Nr. 633). [online]
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen - Zürich, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1991, Textband S. 156 (Nr. 432), Abbildungsband S. 188 (Nr. 460).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 8,3/4 (Lektionar - Losbücher), München 2019, S. 432 (Nr. 77.5.2.) und Abb. 132.
Archivbeschreibung---
RG, Januar 2020