Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11516

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 3010CodexIII + 213 Blätter

Inhalt 

Hermann Langenbeck: Hamburger Stadtrecht von 1497

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße150 x 103 mm
Schriftraum90-95 x 58-63 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl17-23
EntstehungszeitMitte 16. Jh. (Menhardt S. 777)
Schreibsprachend. (Menhardt S. 777)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Verzeichniss der altdeutschen Handschriften der k. k. Hofbibliothek zu Wien, Leipzig 1841, S. 189 (Nr. CLXXXIII). [BSB online] [Google online]
  • Johann Martin Lappenberg (Hg.), Die ältesten Stadt- Schiff- und Landrechte Hamburgs (Hamburgische Rechtsalterthümer 1), Hamburg 1845 (Nachdruck Aalen 1966), S. CXXIII. [online]
  • Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, edidit Academia Caesarea Vindobonensis, Vol. II: Cod. 2001-3500, Wien 1868, S. 176. [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 2 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 777. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Ralf G. Päsler
Christine Glaßner (Wien), August 2012