Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 12026

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgq 30Codex136 Blätter (Degering) bzw. 145 Blätter (Hornung)

Inhalt 

Konrad Schlatter: Predigten

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße213 x 146 mm
Schriftraum155 x 95 mm
Spaltenzahl1
BesonderheitenAus dem Kloster St. Nikolaus in undis in Straßburg (vgl. Bl. 1r)
Entstehungszeit2. Viertel 15. Jh. (Hornung S. 33)
Schreibspracheelsäss. (Degering S. 5, Hornung S. 33)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 5. [online]
  • Hans Hornung, Daniel Sudermann als Handschriftensammler. Ein Beitrag zur Straßburger Bibliotheksgeschichte, Diss. (masch.) Tübingen 1956, S. 32f. [online]
  • Andreas Rüther und Hans-Jochen Schiewer, Die Predigthandschriften des Straßburger Dominikanerinnenklosters St. Nikolaus in undis. Historischer Bestand, Geschichte, Vergleich, in: Die deutsche Predigt im Mittelalter. Internationales Symposium am Fachbereich Germanistik der Freien Universität Berlin vom 3.-6. Oktober 1989, hg. von Volker Mertens und Hans-Jochen Schiewer, Tübingen 1992, S. 169-193, hier S. 182, 192. [online]
  • Hans-Jochen Schiewer, Schlatter, Konrad, in: 2VL 8 (1992), Sp. 706-709, hier Sp. 707.
  • Monika Costard, Zwischen Mystik und Moraldidaxe. Deutsche Predigten des Fraterherren Johannes Veghe und des Dominikaners Konrad Schlatter in Frauenklöstern des 15. Jahrhunderts, in: Ons Geestelijk Erf 69 (1995), S. 235-259, hier S. 239, Anm. 25.
ArchivbeschreibungKurt Vogtherr (1934) 9 Bll.
Januar 2015