Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 12410

Aufbewahrungsort | Inhalt | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Salzburg, Stiftsbibl. St. Peter, Cod. b III 12Codex

Inhalt 

Bl. 44v-78r = Jordan von Quedlinburg: 'Meditationes de passione Christi', dt. (Übersetzung II [vor 1450])
Bl. 78r-108v = Wolfgang Walcher: Übersetzung von Pseudo-Augustinus: 'Manuale'
Bl. 292r-297r = 'Die geistliche Klause' (Langfassung)
Bl. 305r-333v = Nikolaus Vitztum: Predigt

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Werner Höver, Der Übersetzer Wolfgang Walcher († 1518). Abt von St. Peter in Salzburg, in: Euphorion 62 (1968), S. 143-148, hier S. 148.
  • Siegfried Ringler, 'Die geistliche Klause', in: 2VL 2 (1980), Sp. 1166f., hier Sp. 1166.
  • Gerold Hayer, Die deutschen Handschriften des Mittelalters der Erzabtei St. Peter zu Salzburg. Unter Mitarbeit von Dagmar Kratochwill, Annemarie Mühlböck und Peter Wind (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 154; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,1), Wien 1982, S. 199-204.
  • Adolar Zumkeller, Jordan von Quedlinburg, in: 2VL 4 (1983), Sp. 853-861 + 2VL 11 (2004), Sp. 811, hier Bd. 4, Sp. 858.
Archivbeschreibungvorhanden
Ergänzender HinweisDie Unterscheidung der einzelnen 'Meditationes'-Übersetzungen/Versionen geht zurück auf eine Mitteilung von Tobias A. Kemper vom Juli 2008.
Mitteilungen von Tobias A. Kemper
Juni 2020