Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 12551

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Linz, Diözesan- und Universitätsbibl. der Katholischen Privatuniversität, ohne Sign. [verschollen]FragmentReste von 6 Doppelblättern

Inhalt 

Bruder Philipp: 'Marienleben'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. <120> x 80 mm
Schriftraum<90> x 60 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl<17-18>
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitMitte 14. Jh.
Schreibsprachebair.-österr. (Schiffmann [1895] S. 121)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSchiffmann [1895] S. 123 [= Bl. 9v/10r, 11v/8r]
Literatur
  • Conrad Schiffmann, Bruchstücke aus einem mhd. Passionsgedichte des XIV. Jahrhunderts, in: 53. Jahres-Bericht des Museums Francisco-Carolinum, Linz 1895, S. 119-130 (mit Abdruck). [online]
  • Carl Kraus, Rezension zu: Bruchstücke aus einem mhd. Passionsgedichte des 14. Jhs., aufgefunden und veröffentlicht von Conrad Schiffmann, Linz 1895, in: AfdA 22 (1896), S. 321f., hier S. 321. [online]
  • Konrad Schiffmann, Deutsche Stücke aus oberösterreichischen Handschriften, in: 55. Jahres-Bericht des Museums Francisco-Carolinum, Linz 1897, S. 135-142, hier S. 140-142. [online]
  • Ludwig Denecke, Philipp, Bruder, in: 1VL III (1943), Sp. 880-891, hier Sp. 889 (Nr. 31).
  • Kurt Gärtner, Die Überlieferungsgeschichte von Bruder Philipps Marienleben, Habil.-Schrift (masch.) Marburg 1978, S. 123-125 (Nr. 31). [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Christine Glaßner (Wien) / Manuel Bauer, Juli 2009