Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 12649

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Bibliothek, Hs. 20291Codexnoch 25 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-17r = Medizinische Rezepte
Bl. 17r-24r = 'Alemannisches Büchlein von guter Speise'
Bl. 25 = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße195 x 140 mm
Schriftraum150 x 80-90 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlbis 26
BesonderheitenBl. 24r: kolorierte Federzeichnung (nicht bestimmbares Wappen)
Entstehungszeit1492-1494 [Wasserzeichenanalyse] (Kurras S. 57)
Schreibspracheschwäb. (Kurras S. 57)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Anton Birlinger, Ein alemannisches Büchlein von guter Speise, in: Sitzungsberichte der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München, Jg. 1865, Bd. II, München 1865, S. 171-206, hier S. 172 und 199-206 (Textabdruck von Bl. 17rff.). [online BSB, Bild 183] [Internet Archive]
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Zweiter Teil: Die naturkundlichen und historischen Handschriften, Rechtshandschriften, Varia (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,2), Wiesbaden 1980, S. 57. [online]
  • Trude Ehlert, 'Kochrezepte der Konstanzer Hs. A I 1', in: 2VL 11 (2004), Sp. 858f., hier Sp. 858.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Helmut W. Klug
März 2018