Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 12862

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Essen, Stadtarchiv, Rep. 100, 2594Sonstiges1 Einzelblatt

Inhalt 

'De slach van Hulst'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße490 x 135 mm
StrophengestaltungStrophen abgesetzt
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitEnde 15. / Anfang 16. Jh. (Handschriftencensus Rheinland S. 522)
Schreibsprachendl. (Jahn S. 127)

Forschungsliteratur 

AbbildungenJahn nach S. 128
Literatur
  • Robert Jahn, Die ältesten Sprach- und Literaturdenkmäler aus Werden und Essen, in: Beiträge zur Geschichte von Stadt und Stift Essen 60 (1940), S. 9-142, hier S. 127-142 (Nr. VIII) (mit Abdruck)
  • Kostbarkeiten aus rheinischen Archiven. 50 Jahre Archivberatungsstelle Rheinland (Archivberatungsstelle Rheinland 12), Köln 1979, S. 43f. (Nr. 20) [Dieter Kastner].
  • Handschriftencensus Rheinland. Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen mit einem Inventar, hg. von Günter Gattermann, bearbeitet von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a., 3 Bde. (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 18), Wiesbaden 1993, Bd. I, S. 522 (Nr. 890). [online]
Archivbeschreibung---
November 2010