Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1299

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Halle (Saale), Universitäts- und Landesbibl., Yg 4° 69Fragment1 Doppelblatt in 2 Teilen, davon ein Teil verschollen

Inhalt 

Reinmar von Zweter (V)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße265 x 185 mm
Schriftraum205 x 140 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl35
Strophengestaltung
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
Entstehungszeitum 1300 (Schanze S. 172); 1. Viertel 14. Jh. (Pfeil S. 105)
Schreibsprachealem.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Oscar Grulich, Bruchstück einer Handschrift des Reinmar von Zweter, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 14 (1882), S. 217-228 (mit Abdruck). [online]
  • Gustav Roethe (Hg.), Die Gedichte Reinmars von Zweter, Leipzig 1887 (Nachdruck Amsterdam 1967), S. 143f. [online]
  • Frieder Schanze, Meisterliche Liedkunst zwischen Heinrich von Mügeln und Hans Sachs, Bd. II: Verzeichnisse (MTU 83), München 1984, S. 172f.
  • Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder des 12. bis 18. Jahrhunderts, hg. von Horst Brunner und Burghart Wachinger unter Mitarbeit von Eva Klesatschke u.a., Bd. 1: Einleitung, Überlieferung [darin S. 59-318: Handschriftenverzeichnis, bearbeitet von Eva Klesatschke und Frieder Schanze], Tübingen 1994, S. 169.
  • Brigitte Pfeil, Katalog der deutschen und niederländischen Handschriften des Mittelalters in der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle (Saale) (Schriften zum Bibliotheks- und Büchereiwesen in Sachsen-Anhalt 89/1.2), Halle (Saale) 2007, S. 105f. [Bd.1 online] [Bd. 2 online]
Archivbeschreibung---
April 2008