Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13167

Aufbewahrungsort | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Köln, Hist. Archiv der Stadt, Best. 7004 (GB 4°) 245Codex119 Blätter

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 148 mm
Entstehungszeit15. Jh. (Handschriftencensus Rheinland S. 1067)
Schreibspracheripuar. (Handschriftencensus Rheinland S. 1067)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Menne, Deutsche und niederländische Handschriften (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln, Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs X,1), Köln 1931-1937, S. 98f. (Nr. 73). [online: bis S. 146] [online: ab S. 147]
  • Kurt Ruh, David von Augsburg und die Entstehung eines franziskanischen Schrifttums in deutscher Sprache, in: Augusta 955-1955. Forschungen und Studien zur Kultur- und Wirtschaftsgeschichte Augsburgs, hg. von Hermann Rinn, Augsburg 1955, S. 71-82 [wieder in: Kurt Ruh, Kleine Schriften, Bd. II: Scholastik und Mystik im Spätmittelalter, hg. von Volker Mertens, Berlin/New York 1984, S. 46-67], hier S. 80.
  • Handschriftencensus Rheinland. Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen mit einem Inventar, hg. von Günter Gattermann, bearbeitet von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a., 3 Bde. (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 18), Wiesbaden 1993, Bd. II, S. 1067 (Nr. 1914).
ArchivbeschreibungKarl Menne (1937) 4 Bll.
Ergänzender HinweisMikrofilm: Hill Museum & Manuscript Library (Source 36232)
Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2012