Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13263

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hannover, Landesbibl., Ms. XIX 1129Codex84 Blätter

Inhalt 

Bl. lr-13v = 'Magdeburger Schöffenrecht'
Bl. 14r-18v = 'Weichbildrecht' ('Weichbild-Vulgata' oder 'Sächsisches Weichbild'), Auszug aus dem Weichbildrecht der Form B.
Bl. 19-24 = leer 
Bl. 25r-34r = Stadtrecht von Riga
Bl. 34v-39r = Ordnung des Hochmeisters (Livland)
Bl. 39v-42 = leer 
Bl. 43r-58v = Krankheitssegen mit Rezepten
Bl. 59-60 = leer 
Bl. 61r-84r = Statuten der Stadt Erfurt (1306 mit Zusätzen)
Bl. 76v = 'Erfurter Judeneid'
Bl. 85v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße225 x 150 mm
Spaltenzahl1
ZeilenzahlI und II: 27, III: 28
Entstehungszeit1. Drittel 15. Jh. (Härtel/Ekowski S. 228)
Schreibsprachend., ab Bl. 61 md.-nd. (Härtel/Ekowski S. 228)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch. Verzeichnis der Handschriften, Text der ältesten Fassung, Literaturverzeichnis, Konstanz 1960, S. 7 (Nr. 51).
  • Helmar Härtel und Felix Ekowski, Handschriften der Niedersächsischen Landesbibliothek Hannover, Zweiter Teil: Ms I 176a - Ms Noviss. 64 (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen 6), Wiesbaden 1982, S. 228-230. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 556f. (Nr. 686).
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
November 2021