Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13321

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 164.1 ExtravagantesCodex154 + 1 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r = Besitzvermerk, sonst leer
Bl. 1v, 141v, 151v-154v = leer
Bl. 2r-7r = Elisabeth Kempf: Übersetzung des Berichts zur Klostergründung
Bl. 7r-126r = Elisabeth Kempf: Übersetzung der 'Vitae sororum' der Katharina von Gebersweiler
Bl. 126r-131r = Marienmirakel
Bl. 131v-141r = mystische Erfahrungen verschiedener Konventsschwestern
Bl. 142r-149v = Briefe
Bl. 149v-151r = Traktat

Auf beigelegtem Blatt:
recto = Kreuzweg Christi (Inc.: Es ist zu wissen die lenge des weges so unser lieber herr ...)
verso = Urkunde (Basel 1495)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 150 mm
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahl1
Zeilenzahlca. 32
BesonderheitenKommentare von der Hand Elisabeth Kempfs (Bartholemy S. 168)
Entstehungszeit15. Jh. (Butzmann S. 95) (s.u. Ergänzender Hinweis)
Schreibsprachealem. (Butzmann S. 95)
SchreibortColmar? (Butzmann S. 95)

Forschungsliteratur 

AbbildungenLes dominicaines d'Unterlinden, Tome 2, S. 93 (Abb. 128) [= Bl. 2r]
Literatur
  • Hans Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 15), Frankfurt a.M. 1972, S. 95f. [online]
  • Karl-Ernst Geith, Kempf, Elisabeth, in: 2VL 4 (1983), Sp. 1115-1117 + 2VL 11 (2004), Sp. 836f.
  • Claudia Bartholemy, Élisabeth Kempf, prieure à Unterlinden: une vie entre traduction et tradition (Colmar, 1415-1485), in: Les dominicaines d'Unterlinden [Ausstellungskatalog Colmar, musée d'Unterlinden, 10.12.2000 - 10.7.2001], Tome 1, Paris 2000, S. 167-170.
  • Les dominicaines d'Unterlinden [Ausstellungskatalog Colmar, musée d'Unterlinden, 10.12.2000 - 10.7.2001], Tome 2: Catalogue des œuvres, Paris 2001, S. 93 (Nr. 128) [Karl-Ernst Geith].
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDa die Übersetzung von Elisabeth Kempf als Priorin vorgenommen wurde, ergibt sich ein terminus post quem (1469) für die Übersetzung und damit auch für die Entstehung dieser Handschrift.
Mitteilungen von Klaus Graf, Sine Nomine
cb, August 2020