Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13401

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Greifswald, Universitätsbibl., nd. Hs. 2Codexnoch 211 Blätter

Inhalt 

Geert Groote: 'Getijdenboek'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße120 x 85 mm
Entstehungszeit1. Viertel 15. Jh.
Schreibsprachenordndl.

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Josef Deutsch, Die Handschriften der Abteilung für niederdeutsche Literatur bei der Universitätsbibliothek zu Greifswald (Zentralblatt für Bibliothekswesen. Beiheft 57), Leipzig 1926, S. 3-6. [online]
  • Robrecht Lievens, Middelnederlandse handschriften in Oost-Europa (Leonard Willemsfonds I), Gent 1963, S. 73 (Nr. 46).
  • Stephanus Axters, De zalige Heinrich Seuse in Nederlandse handschriften, in: Heinrich Seuse. Studien zum 600. Todestag, 1366-1966. Gesammelt und hg. von Ephrem M. Filthaut, Köln 1966, S. 343-396, hier S. 381.
  • Jürgen Geiß, Mittelalterliche Handschriften in Greifswalder Bibliotheken. Verzeichnis der Bestände der Bibliothek des Geistlichen Ministeriums (Dombibliothek St. Nikolai), der Universitätsbibliothek und des Universitätsarchivs, Wiesbaden 2009, S. 171f. [online]
Archivbeschreibung---
November 2009