Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1365

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Klosterneuburg, Stiftsbibl., Cod. 1118, Bl. 1r, 159v-160vCodexNachtrag im Umfang von 18-31 Zeilen auf ursprünglich leeren bzw. teilweise leeren Blättern einer lat. Predigthandschrift des 12. Jh.s

Inhalt 

'Klosterneuburger Bußpredigten'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Entstehungszeitnicht vor 1190, aber wahrscheinlich noch 1. Viertel 13. Jh. (Palmer S. 216)
Schreibsprachebair.-österr. (nach alem. Vorlage?) (Palmer S. 220)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Joseph Maria Wagner, Predigtentwürfe, in: ZfdA 15 (1872), S. 439-442. [online]
  • Joseph Maria Wagner, Nachtrag zu den Predigtentwürfen, in: ZfdA 16 (1873), S. 466. [online]
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 8f. (T 7).
  • Nigel F. Palmer, Die 'Klosterneuburger Bußpredigten'. Untersuchung und Edition, in: Überlieferungsgeschichtliche Editionen und Studien zur deutschen Literatur des Mittelalters. Kurt Ruh zum 75. Geburtstag, hg. von Konrad Kunze, Johannes G. Mayer und Bernhard Schnell (Texte und Textgeschichte 31), Tübingen 1989, S. 210-244 (mit Abdruck).
Archivbeschreibung---
April 2011