Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1378

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 5250/6bFragment2 Doppelblätter

Inhalt 

Haupttext: Boethius: 'Liber contra Eutychen et Nestorium', lat., z.T. mit dt. Interlinearversion
Marginalnachtrag: Predigtsammlung ('Alemannische Predigtbruchstücke')

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße233 x 186 mm
Schriftraum165 x 75 mm
Spaltenzahl1 (+ 1 Marginalspalte)
Zeilenzahl25 + 25 (+ Marginalspalte: 72)
EntstehungszeitBoethius: 11. Jh. (Schneider S. 137); Interlinearversion und Predigtsammlung (eine Hand): Anfang 13. Jh. (Schneider S. 137)
Schreibsprache(südost)alem.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Philipp Strauch, Alemannische Predigtbruchstücke, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 30 (1898), S. 186-225 (mit Abdruck der Predigten). [online]
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 29 (T 37a).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 137f. [online]
  • Christine Putzo, Die Frauenfelder Fragmente von Konrad Flecks 'Flore und Blanscheflur'. Zugleich ein Beitrag zur alemannischen Handschriftenüberlieferung des 13. Jahrhunderts, in: ZfdA 138 (2009), S. 312-343, hier S. 328.
Archivbeschreibung---
September 2009