Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13859

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 248Codex271 Blätter

Inhalt 

Stephan von Landskron: 'Himelstraß' [Druckabschrift]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 215 mm
Schriftraum220-230 x 140-150 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl29-36
Entstehungszeitum 1498-1500 (Hagenmaier S. 68)
Schreibspracheoberrhein-südalem. (Übergangsgebiet) (Hagenmaier S. 68)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Gerardus Johannes Jaspers, Stephan von Landskron, Die Hymelstraß. Mit einer Einleitung und vergleichenden Betrachtungen zum Sprachgebrauch in den Frühdrucken (Augsburg 1484, 1501 und 1510) (Quellen und Forschungen zur Erbauungsliteratur des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 13), Amsterdam 1979, S. 14.
  • Winfried Hagenmaier, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek und die mittelalterlichen Handschriften anderer öffentlicher Sammlungen (Kataloge der Universitätsbibliothek Freiburg im Breisgau 1,4), Wiesbaden 1988, S. 67f. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Oliver Rau
April 2014