Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14059

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stockholm, Königl. Bibl., Cod. Vu 85:12Fragment2 Blätter

Inhalt 

Losbuch

Kodikologie 

Blattgröße350 x 250 mm
Schriftraumca. 280 x 200 mm
Spaltenzahl2
Besonderheiten10 Federzeichnungen
Entstehungszeit1. Hälfte 15. Jh. (Kurras S. 103)
Schreibsprachewestmd. (Kurras S. 103)

Forschungsliteratur 

AbbildungenKurras Abb. 64 [= Bl. 1v]
Literatur
  • Lotte Kurras, Deutsche und niederländische Handschriften der Königlichen Bibliothek Stockholm. Handschriftenkatalog (Acta Bibliothecae Regiae Stockholmiensis LXVII), Stockholm 2001, S. 103f. und Abb. 64.
  • Marco Heiles, Das Losbuch. Manuskriptologie einer Textsorte des 14. bis 16. Jahrhunderts (Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte 83), Wien/Köln/Weimar 2018, S. 484.
Archivbeschreibungvorhanden
August 2006