Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14067

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stockholm, Königl. Bibl., Cod. Huseby 16Codex362 Blätter

Inhalt 

Bl. 97vb-110va = 'Zehntausend Märtyrer' (Prosalegende)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße210 x 140 mm
Schriftraum150-160 x 90-100 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl29-42
Entstehungszeitum 1480 (Kurras S. 114)
Schreibsprachemndl. (Kurras S. 114)

Forschungsliteratur 

AbbildungenKurras Abb. 73 [= Bl. 26r]
Literatur
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 31.
  • Werner Williams-Krapp, 'Zehntausend Märtyrer', in: 2VL 10 (1999), Sp. 1517-1520, hier Sp. 1520 (Nr. 14).
  • Lotte Kurras, Deutsche und niederländische Handschriften der Königlichen Bibliothek Stockholm. Handschriftenkatalog (Acta Bibliothecae Regiae Stockholmiensis LXVII), Stockholm 2001, S. 114f. und Abb. 73.
Archivbeschreibung---
Mai 2019