Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14069

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stockholm, Königl. Bibl., Cod. Huseby 26Codex110 Blätter

Inhalt 

Agenda mortuorum (lat., mit dt. Rubriken)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße95 x 70 mm
Schriftraum65 x 40 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl14
Entstehungszeit15. Jh. (Kurras S. 118)
Schreibsprachealem. (Kurras S. 118)

Forschungsliteratur 

AbbildungenKurras Abb. 76 [= Bl. 12v/13r]
Literatur
  • Göran Bäärnhielm, Några mindre kända latinska handskrifter i Kungl. biblioteket Huseby- och Tilander-samlingarna, in: Symbolae Septentrionales. Latin Studies Presented to Jan Öberg, hg. von Monika Asztalos und Claes Gejrot (Sällskapet Runica et Mediaevalia. Scripta minora II), Stockholm 1995, S. 217-260, hier S. 244.
  • Lotte Kurras, Deutsche und niederländische Handschriften der Königlichen Bibliothek Stockholm. Handschriftenkatalog (Acta Bibliothecae Regiae Stockholmiensis LXVII), Stockholm 2001, S. 118f. und Abb. 76.
Archivbeschreibung---
November 2017