Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14079

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heiligenkreuz, Stiftsarchiv, Rubrik 7 Faszikel 4 Nr. 13Fragment4 Blattreste: 1 (ca. 240 x 200 mm), 2 (ca. 190 x 200 mm), 3 (ca. 200 x 100 mm), 4 (80 x 100 mm )

Inhalt 

'Schwabenspiegel' (Oppitz Nr. 708a)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Schriftraum[210 x 150 mm]
Spaltenzahl2
Zeilenzahl36
BesonderheitenRote Überschriften, 3zeilige, rote Lombardmajuskeln
Entstehungszeit15. Jh. (Oppitz S. 566)
Schreibspracheobd. (Oppitz S. 566)

Forschungsliteratur 

AbbildungenOppitz [1992] S. 1461-1464 [= vollständig]
Literatur
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 566 (Nr. 708a).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. III/1: Abbildungen der Fragmente, Köln/Wien 1992, S. 1461-1464.
  • Harald Rainer Derschka, Der Schwabenspiegel. Übertragen in heutiges Deutsch mit Illustrationen aus alten Handschriften, München 2002 (ohne diese Handschrift).
  • Christina Jackel, Katalog der mittelalterlichen deutschen Handschriften des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz, Diplomarbeit (masch.), Wien 2011, S. 98f. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Christina Jackel
Januar 2014