Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14095

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
London, British Libr., MS Harley 2841Codex286 Blätter

Inhalt 

Stundenbuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße120 x 85 mm
Schriftraum70 x 45 mm
BesonderheitenIllustriert
Entstehungszeitum 1450 (Catalogue of illuminated manuscripts); um 1483 (Cermann S. 270 [Anm. 69], Folie 70)
SchreibortMainz (Cermann, Folie 70)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarbabbildungen (in Auswahl) via British Library, Catalogue of Illuminated manuscripts
Literatur
  • A Catalogue of the Harleian Manuscripts in the British Museum, Bd. II, London 1808, S. 715 (Nr. 2841). [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 2, Erlangen 1901, S. 10f. (Nr. 19). [online]
  • Regina Cermann, Unter Druck? Buchmalerei im Wettstreit mit Reproduktionsmedien, in: Unter Druck. Mitteleuropäische Buchmalerei im 15. Jahrhundert, hg. von Jeffrey F. Hamburger und Maria Theisen (Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in Mitteleuropa 15), Petersberg 2018, S. 262–271, hier S. 270 (Anm. 69); Abbildungsteil: Folie 70. [Abbildungsteil nur online]
  • British Library. Catalogue of Illuminated Manuscripts [Manuscript search]. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Regina Cermann
cg, März 2019