Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14414

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Luxemburg, Bibl. Nationale, Ms. 44Codex129 Blätter

Inhalt 

Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 424)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße212 x 130 mm
EntstehungszeitGlossen: Ende 10. Jh. (Bergmann/Stricker S. 897)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Falmagne/Deitz Teil 1, Abb. 3 [= Bl. 77v (Ausschnitt in Farbe)]
Literatur
  • Jul Christophory, 150 manuscrits précieux du 9e au 16e siècle conservés à la Bibliothèque nationale de Luxembourg, Luxembourg 1989, S. 48.
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 2, S. 896-898 (Nr. 424).
  • Thomas Falmagne unter Mitwirkung von Luc Deitz, Die Echternacher Handschriften bis zum Jahr 1628 in den Beständen der Bibliothèque nationale de Luxembourg sowie der Archives diocésaines de Luxembourg, der Archives nationales, der Section historique de l'Institut grand-ducal und des Grand Séminaire de Luxembourg, Teil 1: Quellen- und Literaturverzeichnis, Einleitung, Abbildungen, Teil 2: Beschreibungen und Register, Wiesbaden 2009, Teil 1, Abb. 3; Teil 2, S. 170-173.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Elke Krotz, Max Schmitz
Februar 2018