Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14592

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Dresden, Landesbibl., Mscr. M 64Codex258 Blätter

Inhalt 

Juristische Sammelhandschrift; darin:
Bl. 2r-256vb = Tancred: 'Ordo iudiciarius' mit 'Casus legum', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 210 mm
Schriftraum185 x 105 mm
Spaltenzahl1 (z.T. mit Kommentar)
Zeilenzahlmeist 30-33
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Bertram S. 341f., nach Wz)
Schreibspracheostschwäb. (Hoffmann)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Franz Schnorr von Carolsfeld, Katalog der Handschriften der königl. öffentlichen Bibliothek zu Dresden, Bd. II, Leipzig 1883 (Korrigierter und verbesserter Nachdruck: Katalog der Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, Bd. II, Dresden 1981), S. 465. [online]
  • Martin Bertram unter Mitarbeit von Marguerite Duynstee, Casus legum sive suffragia monachorum. Legistische Hilfsmittel für Kanonisten im späteren Mittelalter, in: Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis 51 (1983), S. 317-363, hier S. 335, 341f., 363 (mit Abdruck des Prologs).
  • Werner J. Hoffmann, Die deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) Dresden. Vorläufige Beschreibungen. [online]
Archivbeschreibung---
Martin Bertram (Rom), März 2021