Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14655

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Erbach, Gräfl. Erbachsches Gesamthausarchiv, Nr. 2 [Verbleib unbekannt]Codexnoch 332 Blätter

Inhalt 

Konrad von Megenberg: 'Buch der Natur' (Er1) (darin Bl. 228v-305r = Johannes Hartlieb: 'Kräuterbuch']

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße285 x 203 mm
Schriftraum183 x 117 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl26-28
Besonderheitenillustriert
EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Borchling)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Gerold Hayer, Die Überlieferung von Konrads von Megenberg 'Buch der Natur'. Eine Bestandsaufnahme, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 408-423, hier S. 419, 421.
  • Walter Buckl, Megenberg aus zweiter Hand. Überlieferungsgeschichtliche Studien zur Redaktion B des 'Buchs von den natürlichen Dingen' (Germanistische Texte und Studien 42), Hildesheim/Zürich/New York 1993, S. 310 (Sigle N1).
  • Gerold Hayer, Konrad von Megenberg, 'Das Buch der Natur'. Untersuchungen zu seiner Text- und Überlieferungsgeschichte (MTU 110), Tübingen 1998, S. 50f., 288.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 3,1, München 1998, S. 20f. (Nr. 22.1.6). [online]
  • Ulrike Spyra, Das 'Buch der Natur' Konrads von Megenberg. Die illustrierten Handschriften und Inkunabeln (Pictura et Poesis 19), Köln/Weimar/Wien 2005, S. 301-307 und Abb. 46-48.
  • Bernhard Schnell, Die Pflanzenabbildungen in den deutschsprachigen Handschriften des Mittelalters. Ein Werkstattbericht, in: Pharmazie in Geschichte und Gegenwart. Festgabe für Wolf-Dieter Müller-Jahncke zum 65. Geburtstag, hg. von Christoph Friedrich und Joachim Telle, Stuttgart 2009, S. 395-423, hier S. 408.
  • Gerold Hayer und Bernhard Schnell (Hg.), Johannes Hartlieb, 'Kräuterbuch'. Zum ersten Mal kritisch hg. (Wissensliteratur im Mittelalter 47), Wiesbaden 2010, S. 47.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 7,5 (Die goldene Kette - Kräuterbücher), München 2017, S. 527f. (Nr. 70.2.3). [online]
ArchivbeschreibungConrad Borchling (1904/05) 6 Bll.
Ergänzender HinweisDie Handschrift ist in Erbach nicht während des Zweiten Weltkrieges verbrannt, da sie bereits 1931 in ein Antiquariat gelangt ist. - Teilabschrift des 19. Jh.s in Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Hs. 16538.
Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2017