Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14714

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Merseburg, Domstiftsbibl., Cod. 45Codex368 Blätter (aus zwei Teilen [1-309; 310-368) zusammengebunden]

Inhalt 

Österreichischer Bibelübersetzer: 'Psalmenkommentar' (Mg1) [früher Heinrich von Mügeln zugeschrieben]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße300 x 210 mm
Schriftraumca. 215 x 130 mm
SpaltenzahlTeil I: 1; Teil II: 2
ZeilenzahlTeil I: 31-43; Teil II: 38
EntstehungszeitEnde 14. / Anfang 15. Jh. (Ratcliffe [1961] S. 430)
Schreibsprachemd. (Sparmberg)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Alfred Bergeler, Das deutsche Bibelwerk Heinrichs von Mügeln, Diss. Berlin 1937, Berlin 1938, S. 3 (Nr. 18; Sigle Mg1).
  • F. W. Ratcliffe, The Psalm Translation of Heinrich von Mügeln, in: Bulletin of the John Rylands Library 43 (1960/61), S. 426-451, hier S. 430 (Nr. 17), 435f.
  • F. W. Ratcliffe, Die Psalmenübersetzung Heinrichs von Mügeln: Die Vorrede, der 'schlichte' Psalmentext und Probleme einer Herausgabe, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 84 (1965), S. 46-76, hier S. 48.
ArchivbeschreibungPaul Sparmberg (1913) 14 Bll.
Ergänzender HinweisTeil I umfaßt Ps 1-105, der ergänzende Teil II Ps 106-150 (von anderer Hand)
Juli 2009