Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15009

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kopenhagen, Königl. Bibl., GKS Cod. 1377,4°Fragment1 Blatt

Inhalt 

'Biblia pauperum', lat. und dt. ('Armenbibel')

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[272 x 180] mm
Schriftraum261 x 173 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl20-21
Besonderheiten2 Bildgruppen mit kolorierten Federzeichnungen
Entstehungszeitum 1400 (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 274)
Schreibsprachend. (Cornell S. 100)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Cornell Tafel 68c [= recto]
  • Schmidt Tafel 6 [= verso]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 134 [= recto]
Literatur
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Skandinavien, Schleswig-Holstein, Mecklenburg und Vorpommern. Zweiter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1900 (Beiheft), Göttingen 1900, S. 8f. [online]
  • Henrik Cornell, Biblia pauperum, Stockholm 1925, S. 100 (Nr. 34).
  • Gerhard Schmidt, Die Armenbibeln des XIV. Jahrhunderts, Graz/Köln 1959, S. 15 (Nr. 3).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 2, München 1996, S. 274f. (Nr. 16.0.7) und Abb. 134. [S. 1-160, Abb. 1-104, S. 1*-5* online] [S. 161-240, Abb. 105-120 online] [S. 241-320, Abb. 121-142 online] [S. 321-464, Abb. 143-195, Farbtafel I-IV online]
ArchivbeschreibungGünther Jungbluth (1940) 4 Bll.
Daniel Könitz, August 2009