Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15013

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 28141Codex24 Blätter

Inhalt 

'Biblia pauperum', lat. und dt. ('Armenbibel')

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße345 x 260 mm
Schriftraum290 x 210 mm
Besonderheiten
  • 47 Bilder in leicht kolorierter Federzeichnung
  • Ankauf am 7.1.1909 aus der Gräflich Toerring'schen Bibliothek (Hauke S. 49)
Entstehungszeit2. Viertel 15. Jh. (Hauke S. 49)
Schreibsprachenordöstl. Bair. (Hauke S. 49)
SchreibortOberpfalz (?) (Hauke S. 49)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Cornell Tafel 50-53
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 151, 152 [= Bl. 10r, 15v]
  • Vom ABC bis zur Apokalypse S. 48 [= Bl. 17r (in Farbe)]
Literatur
  • Georg Leidinger, Verzeichnis der wichtigsten Miniaturen-Handschriften der Kgl. Hof- und Staatsbibliothek München, München 1912, S. 17 (Nr. 89). [online]
  • Margarethe Friedemann-Soller, Die Münchener Handschriften der Biblia Pauperum, Diss. Bonn 1921, Teildruck Erfurt 1921, bes. S. 26.
  • Henrik Cornell, Biblia pauperum, Stockholm 1925, S. 107f., 182-186, u.ö., Tafel 50-53.
  • Hermann Hauke, Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Clm 28111-28254 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis IV,7), Wiesbaden 1986, S. 49f. [online]
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 2, München 1996, S. 298-301 (Nr. 16.0.17) und Abb. 151-152. [S. 1-160, Abb. 1-104, S. 1*-5* online] [S. 161-240, Abb. 105-120 online] [S. 241-320, Abb. 121-142 online] [S. 321-464, Abb. 143-195, Farbtafel I-IV online]
  • Sabine Häußermann, Die Bamberger Pfisterdrucke. Frühe Inkunabelillustration und Medienwandel (Neue Forschungen zur deutschen Kunst 9), Berlin 2008, S. 142.
  • Vom ABC bis zur Apokalypse. Leben, Glauben und Sterben in spätmittelalterlichen Blockbüchern. Ausstellung 17. Februar bis 6. März 2012. Ausstellung und Katalog: Bettina Wagner (Bayerische Staatsbibliothek. Schatzkammer 2012), Luzern 2012, S. 46, 47f. [Heike Riedel-Bierschwale].
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Christine Glaßner (Wien), April 2012