Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15274

Aufbewahrungsort | Inhalt | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Leipzig, Universitätsbibl., Ms. 1348Codex

Inhalt 

Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 384b)
Bl. 224rv = 'Termini iuristarum'

Forschungsliteratur 

AbbildungenMackert S. 24 [= Bl. 90v (in Farbe)]
Literatur
  • Klaus Kirchert, Städtische Geschichtsschreibung und Schulliteratur. Rezeptionsgeschichtliche Studien zum Werk von Fritsche Closener und Jakob Twinger von Königshofen (Wissensliteratur im Mittelalter 12), Wiesbaden 1993, S. 208 (Nr. 15).
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig. Zum Druck gebracht von Irene Stahl (Deutsche Texte des Mittelalters 70/3), Berlin 1998, S. 182f. [online]
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 2, S. 838f. (Nr. 384b).
  • Christoph Mackert, "Musica est ars ex septem liberalibus una" - Musiktheoretische Texte in mittelalterlichen Handschriften aus Leipziger Universitätsgebrauch, in: 600 Jahre Musik an der Universität Leipzig. Studien anlässlich des Jubiläums, hg. von Eszter Fontana u.a., Wettin-Dößel 2010, S. 21-31, hier S. 24f.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Februar 2013