Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15295

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Leipzig, Universitätsbibl., Ms. 1597Codexnoch 88 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-88r = 'Feuerwerkbuch von 1420'
Bl. 88v = Priamel (Alter weysheit dar an, weysheit an werck ...)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße150 x 105 mm
Schriftraum95-100 x 70-75 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl14-16
Entstehungszeit1. Hälfte 15. Jh. (Pensel S. 226)
Schreibspracheostmd. (Pensel S. 226)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Wilhelm Hassenstein, Das Feuerwerkbuch von 1420. 600 Jahre deutsche Pulverwaffen und Büchsenmeisterei. Neudruck des Erstdruckes aus dem Jahre 1529 mit Übertragung ins Hochdeutsche und Erläuterungen (Die Bücher der deutschen Technik), München 1943, S. 88 (Sigle k).
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig. Zum Druck gebracht von Irene Stahl (Deutsche Texte des Mittelalters 70/3), Berlin 1998, S. 226. [online]
  • Rainer Leng, Ars belli. Deutsche taktische und kriegstechnische Bilderhandschriften und Traktate im 15. und 16. Jahrhundert, Bd. 2: Beschreibung der Handschriften (Imagines Medii Aevi 12/2), Wiesbaden 2002, S. 453.
Archivbeschreibung---
Juni 2020