Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15394

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Jena, Universitäts- und Landesbibl., Ms. El. q. 10/2Codex103 Blätter

Inhalt 

Petrus de Crescentiis: 'Ruralium commodorum libri XII', dt. (B)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße205 x 150 mm
Schriftraum170 x 105 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl38-41
Entstehungszeit1474 (vgl. Bl. 101r); 2. Hälfte 15. Jh. (Pensel S. 324)
Schreibspracheostmd. (Pensel S. 324)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Lindner Abb. II
Literatur
  • Kurt Lindner, Das Jagdbuch des Petrus de Crescentiis in deutschen Übersetzungen des 14. und 15. Jahrhunderts (Quellen und Studien zur Geschichte der Jagd IV), Berlin 1957, S. 15 und Abb. II.
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der altdeutschen und ausgewählter neuerer deutscher Handschriften in der Universitätsbibliothek Jena (Deutsche Texte des Mittelalters 70/2), Berlin 1986, S. 324-326. [online]
  • Bernhard Tönnies, Die Handschriften der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena, Bd. 1: Die mittelalterlichen lateinischen Handschriften der Electoralis-Gruppe, Wiesbaden 2002, S. 19-22 passim.
  • Bernhard Tönnies, Drei Bücherverzeichnisse aus dem Prämonstratenserkloster Mildenfurth, in: Scriptorium 62 (2008), S. 286-327 mit Tafel 28-32, hier bes. S. 288, 289, 304 (unter "A 174"), 325.
  • Christoph Fasbender (Hg.), Do wart och Mildenfort reformert. Neue Einblicke in die alte Mildenfurther Stiftsbibliothek, Chemnitz/Jena 2019, S. 100f. [Benjamin Thriemer].
ArchivbeschreibungFritz Behrend (1917) 6 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine, Joachim Ott
Mai 2019