Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15409

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Jena, Universitäts- und Landesbibl., Ms. Sag. o. 4Codex209 Blätter

Inhalt 

Geistliche Sammelhandschrift, darin u.a.:
Bl. 181r-193r = 'Geistliche Minnejagd' (J)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße138 x 110 mm
BesonderheitenBesitzvermerk: Dyt boeck hoert in der clercke hues to hyldenß (Hildesheim) in deme luchten houe (Bl. 2r und Innendeckel)
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Behrend Bl. 1)
Schreibsprachend. (Behrend Bl. 1)

Forschungsliteratur 

AbbildungenRoth/Honemann S. 238 (Abb. 2) [= Bl. 181r]
Literatur
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der altdeutschen und ausgewählter neuerer deutscher Handschriften in der Universitätsbibliothek Jena (Deutsche Texte des Mittelalters 70/2), Berlin 1986, S. 562-572. [online]
  • Gunhild Roth und Volker Honemann, Die 'Geistliche Minnejagd'. Eine niederdeutsche geistliche Minneallegorie, in: Magister et amicus. Festschrift für Kurt Gärtner zum 65. Geburtstag, hg. von Václav Bok und Frank Shaw, Wien 2003, S. 175-239, hier S. 177-179 (zur Hs.), S. 195-235 (Abdruck nach dieser Hs., synoptisch mit der Fassung in Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 2667), 238.
  • Gunhild Roth, 'Geistliche Minnejagd', in: 2VL 11 (2004), Sp. 505-507, hier Sp. 506.
  • Isabella Schiller, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des Heiligen Augustinus, Bd. X/2: Ostdeutschland und Berlin. Verzeichnis nach Bibliotheken (Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 791; Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter XXVI), Wien 2009, S. 302.
ArchivbeschreibungFritz Behrend (1916) 17 Bll.
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Jürgen Wolf, Juli 2014