Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1564

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 5249/38Fragment8 Streifen von 2 Blättern

Inhalt 

'Patricius'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[30 x 90] mm
Schriftraum[30 x 75] mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl[9]
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
Entstehungszeit2. Viertel 13. Jh. (Schneider [2005] S. 75)
Schreibspracheobd. (mit ostschwäb. Merkmalen) (Schneider [2005] S. 75)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Friedrich Keinz, Mittheilungen aus der Münchener Kön. Bibliothek, in: Germania 31 (1886), S. 57-93, 128, hier S. 66-74 (mit Abdruck). [online]
  • Carl Kraus (Hg.), Deutsche Gedichte des zwölften Jahrhunderts, Halle 1894, S. 157f. [online]
  • Karin Schneider, Die Fragmente mittelalterlicher deutscher Versdichtung der Bayerischen Staatsbibliothek München (Cgm 5249/1-79) (ZfdA. Beiheft 1), Stuttgart 1996, S. 68.
  • Nigel F. Palmer, Manuscripts for reading: The material evidence for the use of manuscripts containing Middle High German narrative verse, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 67-102, hier S. 102 (Nr. 104).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 75. [online]
Archivbeschreibung---
Mai 2011