Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15843

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
New York, Public Libr., Spencer Collection, Ms. 152CodexI + 187 Blätter

Inhalt 

Geert Groote: 'Getijdenboek'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße152/153 x 106 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl20
Besonderheitenillustriert
Entstehungszeitca. 1450-1465 (The Splendor of the Word S. 305)
Schreibsprachemndl.

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildungen im Internet [= Auswahl]
  • The Splendor of the Word S. 306 [= Bl. 142v-143r, in Farbe]
Literatur
  • Rosy Schilling, Die illuminierten Handschriften und Einzelminiaturen des Mittelalters und der Renaissance in Frankfurter Besitz, hg. von Georg Swarzenski, Frankfurt a.M. 1929, S. 161f. (Nr. 138).
  • Dictionary Catalog and Shelf List of The Spencer Collection of Illustrated Books and Manuscripts and Fine Bindungs (The New York Public Library. Astor, Lenox & Tilden Foundations. The Research Libraries), Bd. 1: A-K, Bd. 2: L-Z, Appendices, Boston (Mass.) 1971, hier Bd. 2, Appendix II, S. 908.
  • The Splendor of the Word. Medieval and Renaissance Illuminated Manuscripts at The New York Public Library, ed. by Jonathan J. G. Alexander, James H. Marrow, and Lucy Freeman Sandler, New York 2005, S. 305-308 (Nr. 68) [James H. Marrow].
ArchivbeschreibungPaul Gottsching (1937) 3 Bll. (unter dem früheren Aufbewahrungsort)
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
März 2013