Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16014

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Schottenkloster, Cod. 309 (Hübl 232)CodexI + 21 Blätter

Inhalt 

Abt Bernhard von Hirsau: Visitationsbericht von 1474 und Vorschriften für Kloster Urspring von 1485

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße230 x 163 mm
Schriftraum150-175 x 80-90 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-25
Entstehungszeit1485 (Bl. 19v)
Schreibspracheschwäb. (Menhardt Bl. 2)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Albert Hübl, Catalogus codicum manu scriptorum qui in Bibliotheca Monasterii B.M.V. ad Scotos Vindobonae servantur, Wien/Leipzig 1899, S. 253 (Nr. 232). [online]
ArchivbeschreibungHermann Menhardt (1934) 3 Bll.
cg / jw, Januar 2007