Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16025

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Dillingen, Studienbibl., Cod. XV 50CodexI + 35 + I Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-33r = 'Feuerwerkbuch von 1420'
Bl. 33v-35v = Regeln für die Bestellung und Organisation von Heeren

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 220 mm
Schriftraum180-205 x 135-145 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl20-35
BesonderheitenSchreibernennung Bl. 33r: Jodocus Fölki presbyter
Entstehungszeit1466 (vgl. Bl. 33r)
Schreibsprachehochalem. mit bair. Einschlägen (Wunderle S. 75)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Rainer Leng, Ars belli. Deutsche taktische und kriegstechnische Bilderhandschriften und Traktate im 15. und 16. Jahrhundert, Bd. 2: Beschreibung der Handschriften (Imagines Medii Aevi 12/2), Wiesbaden 2002, S. 447.
  • Elisabeth Wunderle, Die mittelalterlichen Handschriften der Studienbibliothek Dillingen, Wiesbaden 2006, S. 74-77. [online]
ArchivbeschreibungKarl Euling (1906) 2 Bll.
Januar 2007