Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16123

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Brünn / Brno, Landesarchiv, Fond G 10 sign. 444 (früher sign. 493)Codex60 Blätter

Inhalt 

Bl. Ir-LXv = Johannes Gerson: 'Opus tripartitum', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 145 mm
Schriftraum137 x 81 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22
Entstehungszeit1448 (vgl. Bl. LXv)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Rukopisné Fondy Archivů v České Republice, Redaktor svazku: Marie Tošnerová (Průvodce Po Rukopisných Fondech V České Republice II), Prag 1998 [Einführung in dt. Sprache unter dem Titel: Handschriften in Archiven der Tschechischen Republik], S. 50 (Nr. 45).
  • Stanislav Petr, Středověké literární rukopisy v Moravském zemském archivu v Brně [Mittelalterliche Handschriften literarischen Charakters im Mährischen Landesarchiv Brünn], in: Časopis Matice moravské 119 (2000), S. 107-176, hier S. 167 (Nr. 48).
ArchivbeschreibungWalther Dolch (1910) 2 Bll.
Christine Glaßner (Wien) / Tomáš Černušák (Brünn), August 2014