Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16481

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hildesheim, Stadtarchiv, Best. 52 Nr. 368 (früher HM 368)CodexI + 405 Blätter

Inhalt 

'Schlüssel des sächsischen Landrechts'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 205 mm
Spaltenzahl2
Entstehungszeit15. Jh. (Borchling S. 204; Stahl S. 62)
Schreibsprachemd. mit einzelnen nd. Formen (bis Bl. 27), dann nd. (Borchling S. 204)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Heinrich Gottfried Philipp Gengler (Hg.), De codice saeculi XV. Erlangensi inedito cui promtuarium iuris maximam partem [...], Erlangen 1854, S. 9. [online]
  • Otto Stobbe, Nachträge zu: Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften, in: Zeitschrift für Rechtsgeschichte 2 (1863), S. 175f., hier S. 176 (Nr. 329m). [online]
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Berichte über die Untersuchung von Handschriften des sogenannten Schwabenspiegels X (Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 119, X. Abhandlung), Wien 1889, S. 60 (Nr. 173). [online]
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Wolfenbüttel und einigen benachbarten Bibliotheken. Dritter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1902 (Beiheft), Göttingen 1902, S. 204. [online]
  • Erika Sinauer, Der Schlüssel des sächsischen Landrechts (Untersuchungen zur Deutschen Staats- und Rechtsgeschichte 139), Breslau 1928, S. 44f. (Nr. 10). [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 125f. (Nr. 545).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 568 (Nr. 715).
  • Irene Stahl, Mittelalterliche Handschriften im Stadtarchiv Hildesheim, eingeleitet von Helmar Härtel (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen. Kurzkatalog 4), Wiesbaden 2001, S. 62. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine, Ulrich-Dieter Oppitz
Januar 2015