Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1651

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Prag, Nationalbibl., Cod. XXIV.C.39FragmentRest eines Blattes

Inhalt 

Predigtsammlung

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[115 x 90] mm
Schriftraum[115 x 65] mm
Spaltenzahl[1]
Zeilenzahl[13]
Entstehungszeit1. Viertel 13. Jh.
Schreibsprachebair.-österr.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Walther Dolch, Katalog der deutschen Handschriften der k. k. öff. und Universitätsbibliothek zu Prag. I. Teil: Die Handschriften bis etwa z. J. 1550, Prag 1909, S. 120 (Nr. 206). [online]
  • Jindřich Marek, Renáta Modráková, Zlomky rukopisů v Národní knihovně České republiky, Praha 2006, S. 83, 111 (Nr. 464).
  • Regina D. Schiewer, Neue Predigtfragmente des 12. und 13. Jahrhunderts. Ergänzungen zu Morvay/Grubes Predigtbibliographie, in: ZfdA 137 (2008), S. 158-176, hier S. 171 (Nr. 15).
ArchivbeschreibungWalther Dolch (1908) 2 Bll.
Ergänzender HinweisDas Fragment stammt - entgegen den Angaben bei Dolch - nicht aus der gleichen Handschrift wie die Einbandmakulatur von Prag, Nationalbibl., Cod. XIII A 1b.
April 2007