Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16613

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. IV Q 177Codex

Inhalt 

Bl. 3r-4r = 'Hedwig von Schlesien' (Prosalegenden)

Kodikologie 

Entstehungszeit3. Drittel 15. Jh. (Ehlert S. 164)
Schreibsprachebair. mit starken md. Einflüssen (Ehlert S. 164)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
  • Göber-Katalog: Katalog rękopisów dawnej Biblioteki Uniwersyteckiej we Wrocławiu [Katalog der Handschriften der ehemaligen Universitaetsbibliothek Breslau], 26 Bde. (handschriftl. und masch.), Breslau ca. 1920-1940, Bd. 22, Bl. 90-96. [online]
  • Trude Ehlert, Die Heilige Hedwig in der deutschen Literatur des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit, in: Księga Jadwiżańska. Międzynarodowe Sympozjum Naukowe. Święta Jadwiga w dziejach i kulturze Śląska. Wrocław - Trzebnica 21-23 września 1993 roku, Wrocław 1995, S. 151-175, hier S. 164f., 172-174 (Abdruck der Hedwigslegende).
Archivbeschreibung---
Dorothea Heinig (Marburg), Oktober 2019