Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 16682

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Rom (Vatikanstadt), Bibl. Apostolica Vaticana, Cod. Regin. lat. 163CodexI + 161 Blätter

Inhalt 

'Deutschordensregeln und -statuten', lat.-dt. (R)
Bl. 11v-15r = 'Narratio de primordiis Ordinis Theutonici' (R)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße135 x 98 mm
Schriftraum95 x 65 mm
Zeilenzahl32 (Bl. 1-6), 22 (Bl. 7-146), 17-22 (Bl. 146v-159)
EntstehungszeitMitte 14. Jh. (Bl. 7-146), Ende 14. Jh. (Bl. 149-159) und 15. Jh. (Bl. 146-148) (Perlbach S. XI)
Schreibsprachemd. (Perlbach S. XI)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(Hinweis)
  • Max Perlbach (Hg.), Die Statuten des Deutschen Ordens. Nach den ältesten Handschriften hg. von M.P., Halle a.d. Saale 1890 (Nachdruck Hildesheim 1975), S. Xf. [online]
  • Andreas Wilmart, Codices Reginenses Latini, Tom. I: Codices 1-250, Rom 1937, S. 383-385.
  • Pierre Salmon, Les manuscrits liturgiques latins de la Bibliothèque Vaticane, Tom. IV: Les livres de lectures de l'office, les livres de l'office du chapitre, les livres d'heures (Studi e Testi 267), Città del Vaticano 1971, S. 98 (Nr. 299).
  • Udo Arnold, 'Narratio de primordiis Ordinis Theutonici', in: 2VL 6 (1987), Sp. 857-859, hier S. 857.
ArchivbeschreibungKarl Christ (1916) 55 Bll. (Sammelbeschreibung 'Deutsche Hss. in Italien', hier Bl. 35)
Mitteilungen von Dorothea Heinig
Februar 2015