Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1678

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Freising, Dombibl., ohne Sign. (2)FragmentLängsstreifen eines Blattes

Inhalt 

Stricker: 'Vom heiligen Geist' (fg)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. 110 x <80-90> mm
Schriftraum85 x ca. 45 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl20
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitEnde 13. Jh. (Wolf S. 426)
Schreibsprachebair.-österr. (Wolf S. 426)

Forschungsliteratur 

AbbildungenWolf vor S. 425
Literatur
  • Jürgen Wolf, Ein neues Stricker-Fragment aus Freising ('Vom Heiligen Geist'), in: ZfdA 128 (1999), S. 425-427 (mit Abdruck).
  • Hans Kienhorst, Lering en stichting op klein formaat. Middelnederlandse rijmteksten in eenkolomsboekjes van perkament, Bd. II: Handschriften (Miscellanea Neerlandica 32), Leuven 2005, S. 350 (D31).
  • Franz-Josef Holznagel, Die Koblenzer Stricker-Fragmente (Landeshauptarchiv, Best. 701 Nr. 385, Bl. 1 und 2). Mit einer aktualisierten Liste der Stricker-Siglen, in: ZfdA 140 (2011), S. 141-169, hier S. 169.
Archivbeschreibung---
August 2011