Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16864

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Zerbst, Staatsarchiv, Rep. 32. II. B. 1 [verschollen]Codex98 Blätter

Inhalt 

Beschreibung von Turnieren (Gesellenstechen) und Festen in Brüssel und Brügge

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße313 x 215 mm
Schriftraum220 x 150 mm
Spaltenzahl1 (nur Bl. 89: 2)
Zeilenzahl30
BesonderheitenAutor und Redaktor: Kaplan Johannes von Bissingen für seinen Herrn Herzog Wilhelm III. von Meißen
Entstehungszeit1466 und 1473 (Schreibereinträge auf dem Spiegel)

Forschungsliteratur 

ArchivbeschreibungHermann Wäschke (1909) 10 Bll. + Hans Leutzmann (1939) 12 Bll.
Ergänzender HinweisLaut Hinweis durch Anke Boeck (Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt, Abteilung Dessau, 5/2007) ist die Handschrift verschollen.
Jürgen Wolf / Klaus Graf, Dezember 2009