Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1697

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Isny, Bibl. der Nikolauskirche, Hs. 70, Einbandmakulatur [verschollen]Fragment1 Querstreifen

Inhalt 

Reimpaardichtung (s.u.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[80] x 320 mm
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahlunbekannt
Zeilenzahlunbekannt
Versgestaltungunbekannt
EntstehungszeitMitte 13. Jh. (Müller S. 120)
Schreibspracheunbekannt

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Karl Otto Müller, Die Handschriften der Bibliothek der Nikolauskirche in Isny. Katalog (masch.), Isny 1936, S. 120 ["Als Hinterspiegel ein sehr fest eingeklebter Perg.streifen (8 cm hoch, 32 cm breit), beschrieben mit einem Gedicht (deutsch) aus dem Kreise höfischer Ritterpoesie, dessen Text sich auch noch im festgebundenen Rücken fortsetzt, die Schrift des Fragments ist aus dem 13. Jhdt., Mitte"].
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisNach Auskunft von Pfarrer Helmut Schmid (Isny) vom 14.6.2004 wurde das Fragment Ende der 60er Jahre des 20. Jh.s von einem Buchbinder bei einer unsachgemäßen Restaurierung des Trägerbandes entfernt und ist zur Zeit nicht auffindbar.
Mai 2004