Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 17366

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Graz, Universitätsbibl., Ms. 176Codex261 Blätter

Inhalt 

Jahres- und Heiligenpredigten, lat., mit dt. Interpretamenten

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße260 x 190 mm
Spaltenzahl2
BesonderheitenBibliotheksprovenienz: Chorherrenstift Seckau (Kern S. 90)
Entstehungszeit14. Jh. (Kern S. 90)
Schreibsprachebair.-österr. (Kern S. 90)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(in Auswahl)
  • Anton E. Schönbach, Zur Geschichte der mhd. Lyrik, in: ZfdA 46 (1902), S. 93-101 (mit Abdruck der Predigt Bl. 83vb-84vb [S. 95-99] und des Anfangs der Predigt Bl. 86rb-87ra [S. 93]). [online]
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 1 (Verzeichnis der Handschriften im Deutschen Reich 2,1), Leipzig 1942, S. 90. [online]
  • Grazer Internet-Katalog [online]
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung---
Gisela Kornrumpf (München) / Christine Glaßner (Wien), Februar 2021