Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1745

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 790Codex310 Blätter

Inhalt 

Hugo von Trimberg: 'Der Renner' (Da 3)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße292 x 200 mm
Schriftraum193 x 120 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl30-37
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitEnde 14. Jh. (Staub/Sänger S. 59; Weigand S. 65)
Schreibspracherheinfrk. (Ehrismann S. 105; Staub/Sänger S. 59; Weigand S. 65)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung im Internet [= Bl. 1r, Bl. 169v/170r, Bl. 290v/291r]
Literatur
  • Egon Julius Wölfel, Untersuchungen über Hugo von Trimberg und seinen Renner, in: ZfdA 28 (1884), S. 145-206, hier S. 176 (Nr. 21). [online]
  • Gustav Ehrismann (Hg.), Der Renner von Hugo von Trimberg. Mit einem Nachwort und Ergänzungen von Günther Schweikle, Bd. IV, Berlin 1970, S. 105, 340 (Nr. 42 = delta).
  • Kurt Hans Staub und Thomas Sänger, Deutsche und niederländische Handschriften. Mit Ausnahme der Gebetbuchhandschriften (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 6), Wiesbaden 1991, S. 59 (Nr. 31). [online]
  • Rudolf Kilian Weigand, Der 'Renner' des Hugo von Trimberg. Überlieferung, Quellenabhängigkeit und Struktur einer spätmittelalterlichen Lehrdichtung (Wissensliteratur im Mittelalter 35), Wiesbaden 2000, S. 65f.
ArchivbeschreibungAdolf Schmidt (1906) 4 Bll.
Nathanael Busch, Juli 2005