Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1747

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Linz, Landesbibl., Hs. 683Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

Hugo von Trimberg: 'Der Renner' (Lz 1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[252] x 210 mm
Schriftraumca. 225 x 155 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl40
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit14. Jh. (Weigand S. 98)
Schreibspracheostfrk. (Weigand S. 98)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung im Internet [= Bl. 1v/2r, Bl. 2v/1r]
Literatur
  • Franz Pfeiffer, Bruchstücke aus Iwein und dem Armen Heinrich, in: Germania 3 (1858), S. 338-350, hier S. 344. [online]
  • Gustav Ehrismann, Das Handschriftenverhältniss des Renner, in: Germania 30 (1885), S. 129-153, hier S. 130. [online]
  • Konrad Schiffmann, Die Handschriften der Öffentl. Studienbibliothek in Linz (masch.), Linz 1935, S. 302. [online]
  • Konrad Schiffmann, Die Handschriften der Öffentl. Studienbibliothek in Linz (nicht seitenkongruente Abschrift der maschinschriftlichen Fassung Linz 1935 als PDF-Datei mit Nachträgen und neuen Signaturen). [online]
  • Gustav Ehrismann (Hg.), Der Renner von Hugo von Trimberg. Mit einem Nachwort und Ergänzungen von Günther Schweikle, Bd. IV, Berlin 1970, S. 135, 346. (Nr. 50 = Lz).
  • Rudolf Kilian Weigand, Der 'Renner' des Hugo von Trimberg. Überlieferung, Quellenabhängigkeit und Struktur einer spätmittelalterlichen Lehrdichtung (Wissensliteratur im Mittelalter 35), Wiesbaden 2000, S. 98.
Archivbeschreibung---
Nathanael Busch, Januar 2010